Kultur am Hebel


JÜRGEN KLATT – Malerei: Von ABSTRAKT bis REALISTISCH

Aktuelle Kunst-Ausstellung im Café am Hebel | Juli – Dezember 2019

> MEHR INFOS
Viele unserer Gäste kennen bereits das Bild vom überdimensionalen „Bogart in einer Bar“. Weitere Bilder dieses Freiburger Maler und Künstlers Jürgen Klatt sind aktuell im Café am Hebel zu sehen. Freuen Sie sich über abwechslungsreiche Malerei im Café! Die Bilder sind auch käuflich zu erwerben.

Die Ausstellung ist zu den Café-Öffnungszeiten zu sehen. Der Eintritt ist frei.  

> juergenklatt.com


Fr, 15.11.19 – Oliver Scheidies | KONZERT | 20.30 Uhr

Wortakrobatischer Liedermacher mit „abgrundtief lustiger Liederpoesie“

> MEHR INFOS

Sind wir nicht alle ein bisschen gestört? Scheidies Texte sind kleine lyrische Juwelen. Gerade weil er jegliche Distanz aufgibt und auch dorthin schaut, wo Versagen, Elend oder Hoffnungslosigkeit wohnen, werden sie so kostbar.

Denn sein Blick ist zwar durchdringend, aber liebevoll und neugierig. Scheidies besingt die Einsamkeit des gestrandeten Kapitäns, die Neurosen der verzweifelten Hausfrau, die Resignation des Bettlers in der Berliner U – Bahn, sowie die Sehnsucht des Wolfes in einem Bordell in Neckarstadt -West.

In seinen Liedern schwingt so viel Anteilnahme für seine Alltagshelden mit, dass die Hoffnung und Zuversicht auf eine echte Menschlichkeit fast mit Händen zu greifen ist. Scheidies lotet die Verzweiflung der menschlichen Seele aus und das tut er mit feinsinnig, poetischen Humor und einem originellen Witz, der befreiend wirkt.

Also ja, wir sind alle ein bisschen gestört, und das ist gut so. Denn dieses fröhliche Stolpern und Scheitern, so Scheidies, zeichnet den heutigen Menschen aus.

Sein sinnlicher Bassbariton, das virtuose Gitarrenspiel, die Wortakrobatik, sowie sein schauspielerisches Talent sind weitere Zutaten, die Scheidies und seine »abgrundtief lustige Liederpoesie« weit aus der Masse der liedermachenden Zunft heraushebt.

Wann? 15.11.2019 | Wo? Café am Hebel | Beginn: ab 20:30 Uhr | Eintritt frei, bei Austritt Hut.


Fr, 29.11.19 – „Zeichen am Weg“ – Szenische Lesung | 20.30 Uhr

Das spirituelle Tagebuch des Uno-Generalsekretärs Dag Hammarskjlöld.

> MEHR INFOS

Dag Hammerskjölds Tod am 17. September 1961 hat die Welt erschüttert. Heute weiß man, dass seine Maschine über dem Kongo abgeschossen wurde.
In seiner New Yorker Wohnung hinterließ er ein Tagebuch, mit einem undatierten Begleitbrief an seinen Freund Leif Belfrage, dem er es freistellte das Tagebuch zu veröffentlichen. Leif Belfrage gibt Einblicke in das Tagebuch, gleichzeitig stellt er Bezüge zur Biographie seines Freundes her. Dag Hammarskjöld, seinerzeit Generalsekretär der Vereinten Nationen, zeigt sich in seinem Tagebuch von einer sehr persönlichen Seite, als Erkenntnissucher in der intensiven Beschäftigung mit Religion, Philosophie und Literatur. Ein faszinierendes Dokument wird erschlossen, in dem die Suche einer einsamen Seele nach Sinn und Erfüllung sichtbar wird.

Eine szenische Lesung mit Martin Lunz als Leif Belfrage.

Wann? 29.11.2019 | Wo? Café am Hebel | Beginn: 20.30 Uhr | Eintritt frei, bei Austritt Hut.


Mi, 4.12.19 | Schopfheimer Mittwochsgesellschaft | INDIEN: der fremde Kontinent | 20.30 Uhr

Referent: Dr. Hans-Jürgen Bässler 

Wann? 4.12.2019 | Wo? Café am Hebel | Beginn: 20.30 Uhr | Eintritt frei


25.12.2019 – 08.01.2020 | WEIHNACHTSFERIEN | Das Café ist geschlossen.


KULTUR AM HEBEL Veranstaltungsarchiv

Unser KULTUR AM HEBEL Veranstaltungsarchiv
(zum Downloaden)